• aaGymPar_April_07_3.JPG
  • abIMG_2229.JPG
  • acP1070634.JPG
  • aeP1070755.JPG
  • ahP1130096.JPG
  • aiGebudeIMG_1945.JPG
  • gebudebeaRB.JPG

Religiöse, ethische und sozial-integrative Bildung

Bildung nicht nur in den klassischen Unterrichtsfächern, sondern auch – und gerade – im sozial-integrativen Bereich ist unserer Schule ein besonderes Anliegen. Achtung und Respekt im Umgang zu vermitteln und zu leben gehört daher zu unseren Grundsätzen. Auf soziale und ökologische Verantwortung und auf ein harmonisches Miteinander angelegte Arbeitsgemeinschaften wie AKUT oder die SMV, Klassenfahrten wie die Tage der Orientierung und Projekttage zu verschiedenen Themen zeigen, dass die vom Bayerischen Ministerium für Unterricht und Kultus angeregte Werteoffensive am Gymnasium Parsberg bereits Alltag ist. Wertevermittlung erfolgt bei uns, um mit Pestalozzi zu sprechen, mit Kopf, Herz und Hand.
  • Förderung besonders begabter Schüler
    - Drehtürmodell
    - Teilnahme an der Online-Plattform Cyber-Mentor für MINT-interessierte Schülerinnen
    - Job-Shadowing
    - Projekte zusammen mit dem Ostendorfer Gymnasium (Rhetorik-Seminar, Seminar zu Führungskompetenz, …)
  • Mobbing-Prävention
  • Persönlichkeitsentwicklung mit Lions-Quest „Erwachsen werden“
  • Interkulturelles Kompetenztraining
  • Projektarbeit im Rahmen der Auszeichnung Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage
  • Gemeinsame Projekte mit der Highschool Hohenfels (Konzert der Big Bands, „Memory Walk“)
  • Vielfältige Aktionen der Schülermitverantwortung
  • Klassensprecherseminar
  • Suchtprävention zu den Themen Drogen, Alkohol, Tabak
  • Jahrgangsübergreifendes Projekt Lernen durch Lehren zum Thema Ernährung
  • Projekt Schüler helfen Schülern mit der Grundschule Parsberg
  • Teilnahme am europäischen Erasmus-Programm
  • Kontinuierliche Arbeit und soziales Engagement im Arbeitskreis Una Terra (AKUT)
  • Auszeichnung Fairtrade Schule
  • Tage der Orientierung in Ensdorf
  • Adventskonzert im Seniorenheim
  • Adventsbasar

Foto: Aus: Jahresbericht 2018/2019, S.1 (Katharina Lindheim)

© 2017 Gymnasium Parsberg